16.09.2014 - Innovationspreis 2014 für SLR Splitdrain

Bregenz (A) Wirtschaftskammer Vorarlberg und Land haben am Dienstag, 16. September, den 14. Innovationspreis verliehen. Insgesamt sieben Unternehmen wurden für die Entwicklung innovativer Produkte und Verfahren ausgezeichnet.

„Die Innovationskraft der Unternehmen ist ausschlaggebend für die Entwicklung unseres Wirtschaftsstandortes und die Triebfeder für den Wohlstand und die hohe Lebensqualität in unserem Land“, würdigt Wirtschaftskammer-Präsident Manfred Rein gemeinsam mit Landeshauptmann Markus Wallner und Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser die Innovationsbereitschaft der heimischen Wirtschaft. Wirtschaftskammer und Land vergeben gemeinsam im Abstand von zwei Jahren diesen Preis. Knapp 400 Projekten wurden in den vergangenen Jahren bei 14 Ausschreibungen eingereicht. 83 Unternehmer konnten seit 1988 diesen Preis entgegennehmen.

„Unseren Unternehmen gelingt es auf hervorragende Weise, technologisches Wissen erfolgreich in Form von neuen Produkten, Verfahren, Prozessen und Dienstleistungen umzusetzen. Innovation findet unabhängig von der Betriebsgröße statt. Auch Netzwerke haben sich zu einer wichtigen Quelle für Innovationen entwickelt. Zum einen wollen wir außergewöhnliche Entwicklungsleistungen auszeichnen und zum anderen Klein- und Mittelbetriebe zu neuen Innovationen motivieren“, erklärt WK-Präsident Manfred Rein die Intention des Innovationspreises.

Eine besondere Stärke Vorarlbergs liegt darin, dass die Ausgaben für Forschung und Entwicklung zu fast 80 Prozent von den heimischen Unternehmen getragen werden und nur ein Fünftel der Gelder aus dem öffentlichen Sektor und der EU kommen. Das ist österreichweit der höchste betriebliche Anteil und belegt eindrucksvoll die starke Fokussierung unserer Wirtschaft auf Forschung und Innovation.
Ein guter Indikator sind die Patentanmeldungen beim Europäischen Patentamt. Mit 153 Patentanmeldungen liegt Vorarlberg gemeinsam mit Oberösterreich bundesweit an vorderster Stelle und im europäischen Spitzenfeld.

„Wie leistungsfähig und innovativ Vorarlbergs Unternehmen sind, zeigt sich auch an diesem Preis sehr deutlich. Bei allen Unternehmen, die heuer teilgenommen haben, bedanke ich mich ganz herzlich. Die Innovationsfreude zu erhalten und zu fördern ist ein ganz zentrales Anliegen des Landes und wir werden weiter alles daran setzen, um diesem wichtigen Standbein der Wettbewerbsfähigkeit bestmögliche Rahmenbedingungen zu bieten“, erklärt Landeshauptmann Markus Wallner.

Forschung und Entwicklung haben in der Vorarlberger Wirtschaftspolitik einen hohen Stellenwert, betont auch Wirtschaftsreferent Landesstatthalthalter Karlheinz Rüdisser. „Neben dem breiten Angebot an Unterstützungsmaßnahmen in Form eines umfassenden Wirtschaftsförderprogramms und den Beratungsdienstleistungen für Innovationsprojekte wird der Aufbau von überbetrieblichen F&E Strukturen stark forciert. In die vielfältige Forschungsinfrastruktur investiert das Land kräftig – allein im laufenden Jahr ca. 20 Millionen Euro. Aktuell wird vor dem Hintergrund der dynamischen Weiterentwicklung eine abgestimmte und koordinierte Wissenschafts- und Forschungsstrategie des Landes Vorarlberg erstellt, die bis Jahresende präsentiert werden soll“, so Rüdisser.

Innovationspreis 2014
28 Unternehmen haben heuer ihre innovativen Projekte eingereicht, sieben davon wurden mit dem Innovationspreis ausgezeichnet. Die Preise sind mit je 2.000 Euro dotiert. Fünf Unternehmen erhielten den Innovationspreis, zusätzlich wurden zwei Sonderpreise für das beste Kleinunternehmen und das beste Start-up Unternehmen vergeben. Bewerben konnten sich heimische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen entwickelt und auf den Markt gebracht haben. Die Umsetzung der Innovation sollte weitgehend abgeschlossen sein, zumindest erste Erfahrungen über die Auswirkungen sollten bereits vorliegen. Die Preisträger wurden von einer unabhängigen, 10-köpfigen Fachjury ermittelt.

Innovationspreis 2014 für das beste Start Up Unternehmen

UBC unternehmenBAU consult GmbH, Projekt „SLR-Splitdrain“
Lineare Entwässerungssysteme werden vorwiegend zur Oberflächenentwässerung verwendet. Mit der Innovation SLR-Splitdrain konnte ein Produkt entwickelt werden, welches im Vergleich zu konventionellen Systemen einen wesentlich vereinfachten Einbau, eine verlängerte Lebensdauer, verkürzte Wartungsarbeiten und längere Wartungszyklen gewährleistet.

Durch das Zusammenspiel von innovativer Technik und hochwertigen Materialien eignet sich SLR-Splitdrain speziell für Einsatzgebiete mit sehr hoher Lasteinwirkung bis zur Lastklasse F 900, wie z.B. Prüfstandflächen, Flughäfen oder allgemeine Flächen mit sehr hohen Lastmanipulationen.

Quelle & Volltext: wirtschaftszeit.at

Impressionen von der Preisverleihung